Über mich

Ich hatte das große Glück, nach meinem Pharmaziestudium den Philosophen Ulrich-Jürgen Heinz kennenzulernen, bei dem ich 10 Jahre lang vernetztes Denken erlernen durfte.
Das von mir entwickelte alpha-Coaching dient der Persönlichkeitsentwicklung durch Bewusstseinsbildung auf dem Weg der Selbsterfahrung. Ich verstehe mich als Wegebegleiter auf Zeit, und nutze für meine Arbeit unterschiedliche Elemente, die synergistisch verknüpft werden. Hier finden physische, psychische, mentale, biographische, historische, philosophische und spirituelle Komponenten Eingang. Es gibt nichts, was keine Beachtung findet, wenn es notwendig sein sollte, um den Klienten dabei zu unterstützen, seine Probleme am GRUNDE dauerhaft zu lösen. Ich verstehe mich selbst als Katalysator, der Prozesse in Gang bringt ohne mich an den Prozessen zu beteiligen. Ich fungiere als empathischer Spiegel, der bezüglich des Klienten keine Ambitionen hat. Daher erzähle ich auch so gut wie nichts, sondern stelle intelligente Fragen, bezüglich seiner Biographie, die ihn dazu bringen, Antworten in sich selbst zu finden und sich dann auch verantwortlich zu fühlen.

Mein Selbstverständnis

  • Dasein und nicht wehtun

  • Genau Zuhören und nicht werten

  • Nichts für den Klienten zu wollen

Stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Warum ist meine Situation so, wie sie ist?

  • Was sind die Motive meiner Handlung?

  • Was will ich für mein Leben wirklich?

  • Stehe ich wirklich zu dem, was ich tue?

  • Fühlt sich das, was ich tue, gut an?

  • Höre ich auf meinen Kopf oder auf mein Herz?


Besucherzähler